Angebot
 

 

 

 

PILATES
ist ein sehr effektives Trainingsprogramm, geeignet für jeden Leistungszustand und jedes Alter. Damit aus den vielen verschiedenen Übungen allerdings ein richtiges Pilates-Training wird, ist es wichtig, Atemtechnik und Zentrierung von Anfang an richtig zu erlernen. Damit bei PILATES PUR alle Teilnehmer nach der gleichen Methode unterrichtet werden können, wird auch Personen mit Vorkenntnissen der Einsteigerkurs empfohlen.

 

     
Schnupperstunde

Keine Vorkenntnisse notwendig

 
Trainiert wird in bequemer Gymnastikbekleidung und Socken  

Matten sind vorhanden, bitte ein Handtuch mitbringen



Im Augenblick wird kein Schnupperkurs angeboten.

 
Für eine Teilnahme an einer der Schnupperstunde bitte kurz telefonisch, per E-Mail
oder unter dem Menüpunkt Einsteigerkurse - Schnupperstunde direkt anmelden
 
Die Teilnahme an einer Schnupperstunde ist einmalig, unverbindlich und kostenlos  
Einsteigerkurs

Keine Vorkenntnisse notwendig

 
10 x 1 Stunde pro Woche oder als Intensivkurs am Wochenende.  

Im Einsteigerkurs werden die 7 Pilates-Prinzipien im Detail und von Anfang an vermittelt. In jeder Stunde wird ein anderes Prinzip ausführlich behandelt und geübt. Ziel ist es, die Pilates-Methode zu verstehen und zu erlernen. In diesem Stadium ist Pilates noch kein schweißtreibendes Training.

Die Übungen sind von jedem Teilnehmer ausführbar. Personen mit Vorkenntnissen, sei es durch Heimtraining per Video/DVD oder durch andere Pilates-Kurse, können die 7 Prinzipien von PILATES PUR auch an einem der Wochenend-Intensivkurse oder im Einzeltraining erlernen.

Laufende Kursstunden, die auf einen Feiertag fallen, können nicht nachgeholt werden. (Bei abgeschlossenen Einsteigerkursen verschiebt sich in diesem Fall das Training auf die darauffolgende Woche.)  


Unsere Einsteigerkurse sind von den Krankenkassen
als Präventionskurse anerkannt.


Intermediate / Mittelstufe

 

Voraussetzung:

 

Einsteigerkurs

 
1 - 2 Stunden pro Woche
 

Im Intermediate bekommen die Grundübungen den letzten Schliff, neue anspruchsvollere Übungen kommen dazu und der Stundenablauf wird flüssiger. Außerdem werden die typischen Pilates-Kleingeräte wie Rolle und Ring eingesetzt.

Auch im Intermediate besteht für jeden Teilnehmer die Möglichkeit, die Übungen seinem Leistungsstand entsprechend anzupassen.

Ziel ist der Aufbau einer kräftigen Tiefenmuskulatur, die Entlastung der Wirbelsäule und die Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit.

     
Advanced/Fortgeschrittene

 

Voraussetzung:

 

mindestens 1 Jahr regelmäßige Teilnahme im Intermediate

 
1 - 3 x wöchentlich
 

Pilates ist ein sehr anspruchsvolles Training, bei dem jeder Teilnehmer an seine Grenzen gebracht wird. Es gibt Übungen, die der ein oder andere aus anatomischen Gründen vielleicht niemals beherrschen wird. Das Training erfordert ein hohes Maß an Konzentration und Disziplin. Nur mit Durchhaltevermögen gelangt ein Teilnehmer zum Advanced. Die Belohnung dafür ist ein geschmeidiger, kraftvoller Körper und eine aufrechte, selbstbewusste Haltung.

Ziel ist es, das Erlernte zu perfektionieren, die Muskelkraft zu erhalten und die Beweglichkeit mehr und mehr zu verbessern.

     
     
Allegro-Reformertraining

 

Voraussetzung:

 

Einsteigerkurs (Matte) und 3 Monate regelmäßige Teilnahme an den Mattenkursen

  ODER  

direkt einen der angebotenen Einsteigerkurse am Allegro-Reformer buchen

     
Spezialkurse

 

Voraussetzung:

 

Keine Vorkenntnisse notwendig

 
Spezialkurse sind in sich abgeschlossene Kurse über einen Zeitraum von 10 Trainingseinheiten. In diesen Kursen werden bestimmte Altersgruppen, Sportarten oder Krankheitsbilder berücksichtigt wie z. B. Pilates für Kinder, Sportler oder Senioren.
 

 

schliessen x

Die Pilates-Methode

Pilates ist ein anspruchsvolles, sehr effektives Gymnastikprogramm. Ein Trainingskonzept, das sowohl Körper als auch Geist gleichermaßen beansprucht. Es verbessert Kraft, Beweglichkeit und Koordination.

Trainiert wird auf der Matte auch unter Einsatz von Kleingeräten. Ursprünglich wurde bei Joseph Hubert Pilates aber an Maschinen trainiert. Heute wird in professionellen Pilates - Studios neben einem Mattenprogramm auch das klassische Gerätetraining angeboten.

Joseph Hubert Pilates, geboren 9. Dezember 1883 in Mönchengladbach, war mit Asthma, Rachitis und Rheuma ein krankes, schwaches Kind. In seiner frühen Jugend begann er daher schon mit Gymnastik und Yoga, Turnen, Schwimmen und vielem mehr. Im Ersten Weltkrieg, in britischer Gefangenschaft, entwickelte er im Lazarett seine ersten Bewegungsapparate, an denen er mit den Verletzten Bewegungsübungen ausführte. Als er 1926 nach Deutschland zurückkehrte und bedrängt wurde Angehörige der deutsche Armee zu trainieren, wanderte er unzufrieden mit dem deutschen politischen System nach New York aus.

Joseph Pilates eröffnete in New York sein erstes Studio, nannte sein Konzept "Contrology" und trainierte Balletttänzer und Sportler, die mit Überlastungsschmerzen an Gelenken, Sehnen und Bänder zu ihm kamen. Sein ganzheitliches Körpertraining bestand aus Kraft, Beweglichkeit und Koordination und wurde vorwiegend an seinen selbst entwickelten Trainingsgeräten ausgeführt. Joseph Pilates starb 1967, ohne ein Testament oder einen Nachfolger seiner Arbeit zu hinterlassen. Viele seiner Schüler lebten und gaben seine Methode weiter, allen voran seine Frau Clara (†1977).

Die Aerobicwelle in den 80ern und nicht zuletzt der Fitnessboom Ende der 90er, brachten die Pilatesmethode schließlich nach Deutschland zurück. Man wollte Pilates an die breite Masse weitergeben, was allerdings nur als Mattentraining möglich war. Es gibt 34 klassische Pilatesübungen auf der Matte. Die große Nachfrage nach Pilates Anfang 2000 und mangelndes Hintergrundwissen hat das Pilatestraining in Deutschland allerdings komplett verändert.

Inzwischen spricht man von zwei Pilatesmethoden:

In jedem Fall ist heute Pilates ein biomechanisch korrektes Training, bei dem mit neutralem Becken und neutraler Wirbelsäule gearbeitet wird. Alle Übungen werden mit größter Konzentration, langsam und präzise ausgeführt.

Hauptschwerpunkt ist die Kräftigung der tiefliegenden Bauchmuskulatur und des Beckenbodens. Im Gegenzug dazu die Rückenmuskulatur. Alle Übungen werden aus dieser stabilen Mitte heraus ausgeführt. Der Rumpf wird gestärkt, Gelenke und Wirbelsäule werden mobilisiert, Gleichgewicht und Körperbewusstsein verbessert. Ziel ist eine aufrechte Körperhaltung mit einer stabilen Mitte, die Entlastung der Gelenke und des Rückens sowie eine Verbesserung der Atmung und der Konzentration.

Pilates ist geeignet für jung und alt und bietet Einsteigern sowie Sportlern ein abwechslungsreiches Training. Pilates ist die optimale Ergänzung zu einseitigen Sportarten wie z.B. Golf oder Reiten. Ein hervorragendes Training bei Fehlhaltungen und Nackenverspannungen, eine ideale Unterstützung bei Rückenbeschwerden und Osteoporose und ein anspruchsvolles Beckenbodentraining.

Bei PILATES PUR wird nach den 7 Prinzipien von PILATES Bodymotion, Ausbildungszentrum in Köln gearbeitet (www.pilates-bodymotion.de) und zeitgenössisch sowie klassisch unterrichtet.
 
Ein Buchung über das Internet ist
nicht möglich!
   
  Telefon:
 
  E-Mail:
 
 
 
schliessen x